Mittwoch, November 07, 2007

Glühweinseife

Draußen ist es zur Zeit so stürmisch und regnerisch, dass man es sich am liebsten zu Hause mit einem Glühwein oder Tee gemütlichmacht. Meine gestern entstandene Glühweinseife bringt den warmen, winterlichen Duft auch ins Badezimmer.
Die wunderschönen quadratischen Seifenformen waren in meinem Geschenkpäckchen von der lieben "Schokonase" aus der November-Wichtelaktion im Beautykosmos. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an meine Wichtelmama, das Päckchen war wirklich super!

Und hier die Zusammensetzung der Seife:
30 % Kokosnussöl,
20 % Rapsöl,
20 % Babassuöl,
15 % Palmöl,
10 % Aprikosenkernöl,
5 % gelbes Bienenwachs.
Die Lauge habe ich mit Glühwein angerührt, und die Seife ist mit einer schönen Portion PÖ "Soft Cashmere Silk" und ein wenig ÄÖ Zimtblätter beduftet.

Kommentare:

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Hallo Susanne,
deine Seifen sind so schön und sind einfach nur genial!
Sag mal bist du dir sicher, dass man die nicht auch essen kann?

Noch eine andere Frage zu dem "Rezept", das du immer so schön mit anfügst: ist das auch zum Nachmachen für einen Laien wie mich gedacht, denn ich wüsste nicht woher ich eine Lauge bekommen sollte...
Please tell me, Susanne.
Schönen Abend noch!
Gabriele

Klusi's Seifentagebuch hat gesagt…

Hallo Gabriele,
ja, ich bin sicher, dass man sie nicht essen kann ;-) habe schon mal versehentlich "gekostet" *lach*.
Die Rezepte schreibe ich immer dazu, falls andere Hobby-Sieder vorbeikommen und eine Seife nachbauen möchten, oder oft ist es auch einfach interessant, was so in einer Seife enthalten ist. Für's selber sieden ist es ratsam, sich erstmal gut zu informieren, denn da gibt es viele Eigenheiten von Rohstoffen und auch einiges an Sicherheitsvorkehrungen, denn die Lauge wird ja mit Ätznatron gerührt, das ist nicht ganz ungefährlich. Ich habe fast ein Jahr nur gelesen, was ich über Seifenherstellung gefunden habe, bis ich mich an meine erste getraut habe. Eine sehr umfassende und gute Info-Seite ist "Naturseife.com", und auch im Beautykosmos findet man jede Menge Tipps und Anregungen, und in beiden Foren kann man gerade am Anfang auch gut Fragen stellen. Du findest die Seiten über meine Link-Liste.
Viele Grüße
Susanne

Eles Kleine Wunderwelt hat gesagt…

Hallo Susanne,
danke für deine ausführliche Info. Ich denke, ich werde das Seifen sieden doch lieber den Profis überlassen.
LG Gabriele, die die Bücher mit Linnea auch so gerne liest.

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Liebe Klusi,ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Blog!Und ich mache auch gleich den Gegenbesuch! Deine Wollseite erinnert mich an meine besten Jahre,in denen ich alles verstrickt habe,was mir unter die Finger kam! Heute sticke ich eher, aber Socken sind auf jeden Fall im Programm! Deine Seifenseite ist hochinteressant und ich habe auch schon solche Seifen auf Märkten erstanden! Du hast ja tolle Formen und deine Seifen sehen edel aus!Da ich gerne schaue,was andere machen,komme ich bestimmt wieder! Liebe Grüße,Ulla

lapplisor hat gesagt…

Ich finde Deine " Produkte " sehr gelungen, und hatte schon des Öfteren mal bei Dir gespingst ;-)
Ich kann Ulla nur bestätigen, denn Deine Ausformungen sehen klasse aus - gibt es da eigentlich spezielle Formen für die Seifenherstellung ?

Danke für Deinen netten Kommentar ...
Vielleicht beginnst Du ja auch wiedermal mit dem Sticken ;o)

LG Barbara

Nadelfee hat gesagt…

uhi, die sind ja schön geworden, fast zu schade diese schönen Kunstwerke zu benutzen ;o)
Du hast ein tolles Hobby .
LG Sonja-Maria

Simone hat gesagt…

Der erste Kommentar entsprach auch meinem Empfinden, dass so toll duftendene Seife doch zum Naschen verführt. Deine Seifen sehen toll aus und ich kann mir sehr gut vorstellen wie sie duften.
Einfach nur schön, dein Seifenblog!
LG
Simone